Zum Inhalt

Flüchtlinge leben „zu beengt“, während Studierende nach den Vorlesungen kellnern gehen

Irakischer Flüchtling beklagt Lebenssituation – Oh du armer Flüchtling

Weil sich ein irakischer Flüchtling in seiner Unterkunft in Kamp-Lintfort beengt fühlt, mobilisiert er seine Mitbewohner zu einer Demo.

Quelle: RP Online – Flüchtling: „Wir leben hier zu beengt“

Schonmal in einem Bonner Studentenwohnheim gelebt? 😏

Schonmal in einem Bonner Studentenwohnheim gelebt, nachts beim Nebenjob an der Tanke Skripte für die Klausur am nächsten Tag gelernt, und trotzdem am Ende des Monats nur ein paar Euro zur Verfügung gehabt? 😉

Wieso wurde das Bafög nie wesentlich erhöht?

Irgendetwas scheint in Deutschland nicht zu funktionieren, wenn von der akademischen Zukunft erwartet wird, neben dem Vollzeitstudium nachts kellnern zu gehen, während in die Flüchtlingsindustrie seit kurzem ohne weiteres Milliarden fließen konnten.

Für Bafög brauchst du 27 Formulare, an der Grenze reicht wohl eine Ausweiskopie

Vom Studierenden erwartet man, für die 120 EUR im Monat, 27 Formulare regelmäßig an das Bafög-Amt zu senden.  Ein Ausweisdokument ist dabei zwingend notwendig und auch sonst im Leben nicht so verkehrt, wie man so weiß.

An anderen Stellen verschwinden Milliarden, Identitäten oder Herkunftsländer von Personen stehen nicht fest, beim Bafög-Antrag wird der Student zum gläsernen Bürger – zahlt später die Hälfte zurück, sofern ein Job gefunden wird.

Die jährlichen Ausgaben sind mit rund 3 Milliarden Euro lächerlich klein

Die jährlichen Ausgaben sind mit rund 3 Milliarden Euro lächerlich klein, die Hälfte muss nach dem Studium zurückgezahlt werden. Man kann jungen Studierenden nicht den Arbeitsdruck auflasten und andere Gruppen Wohlstand und Versorgung zukommen lassen.

Das Geld vom Nebenjob wird abgezogen

Hier hieß es sonst immer, eine Erhöhung wäre aufgrund der wirtschaftlichen Situation nicht möglich. Verdient ein Student über 450 EUR im Monat, wird dies vom Bafög abgezogen. Wie soll jemand von 450,00 EUR nach Abzug der Lebenskosten leben? 😉

Es sollte einen allgemeinen Höchstsatz für jeden Studierenden geben, der aufgrund der zu beschaffenen Fachliteratur und weiterer Investitionen deutlich über dem Existenzminimum liegen sollte. Bafög sollte nicht zurückgezahlt werden müssen.

#mehrbafoeg 

Published inBildungBlog

Kommentare

Kommentare