Zum Inhalt

Studenttalk #1: 80/20-Regel und Die Drei Gleichungen des Erfolgs

Studenttalk #1: 80/20-Regel und Die Drei Gleichungen des Erfolgs

In 12 Jahren Hochschul- und Geschäftsleben sammeln sich einige Storys…entweder kommt man nicht dazu sie zu schreiben, weil man irgendwo studiert, oder weil man irgendwo arbeitet.

Marco Bernal y Panos

Ihr kennt das. Und heutzutage schreibt sowieso jeder klassischerweise einen Blog also schreibe ich auch einen und versuche euch meine Geschichten socialmediamäßig zu präsentieren, sofern es die Zeit zulässt, denn ab und zu bringe ich ein paar Studenten in Aachen etwas Mathe oder Statistik bei. Es kann also schon mal vorkommen, dass mancher Beitrag nicht zu 100% socialmediamäßig ausgereift ist. Ich verfahre da ganz nach Pareto. Erfolg, ist das, was man selbst draus macht, also versuche ich euch ein paar Tipps und Tools über diesen Blog an die Hand zu geben, die mir bei meinem Weg auch ganz nützlich gewesen sind.

80% Output wird mit 20% der Leistung erreicht.
20% wird nur noch durch 80% des Outputs erreicht.

Pareto

Pareto ist ganz nützlich, wenn Prokrastination / „Aufschieberitis“ bei dir ab und an zu Besuche ist. Zu Pareto gibt es in den BWL-Skripten 1.000 Folien und Pareto wird dir definitiv als Wiwi-Ersti in  Form von PPT-Grafik oder Klausurfrage über den Weg laufen.

Pareto
Vilfredo Pareto, italienischer Ingenieur, Ökonom und Soziologe, 1848–1923

Pareto ist einfach: Beachte am besten schon am Tag 1 die Deadline eines Ziels (z.B. eine Seminararbeit) und erstelle dir einen Zeitplan, beginne mit den wichtigsten Sachen zuerst, plane und denke im Großen (20/80), arbeite effizient im Kleinen (80/20) – das war’s.

  • In 20% der Zeit erhältst du 80% des Ergebnisses
  • in 80% der Zeit kannst du nur noch 20% am Ergebnis machen..

Außerdem erhaltet ihr in der ersten Studenttalkfolge von mir drei Gleichungen, die ihr im Gegensatz zur Tilgungsplanrechnung oder Rentenrechnung vielleicht etwas schneller liebgewinnen könnt.

Es sind nämlich die Drei Gleichungen des Erfolgs – freihaus für euer Studentenleben. Mathematisch bewiesen, etwas geschwafelt wird auch, klassisch.

Die drei Gleichungen des Erfolgs – Enhanced by 80 / 20

Wenn du in Bildung investierst, investierst du in dich selbst. Manche Ökonomen hinterfragen die Notwendigkeit von Zinsen beim Verleih von Kapital. Sie sorgen sich dabei um die schieren Kräfte des exponentiellen Zinseszinseffekts. Aber Zinsen haben auch gute Seiten. In die richtige Richtung angewendet, kannst du aus ihren Hebelkräften Nutzen ziehen. Zinsen können dich zum Erfolg führen, denn es ist alles eigentlich ganz einfach: Wenn du dein Kapital in deine Bildung und somit in dich investierst, wirst du aufgrund des Zineszinseffekts davon profitieren.Wenn schon Franklin sagte

„Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen“
Benjamin Franklin, amerikanischer Politiker und Wissenschaftler

muss da etwas dran sein,  schließlich kannte er das exponentielle Wachstumspotenzial des Zinseszins und kam bereits 1709 auf die Welt, der gute alte Benjamin. Einfache Zitate reichen dir nicht? Nun. Erfolg lässt sich in drei einfachen Gleichungen ökonomisch quantifizieren. Dies zeige ich dir mit den Drei Gleichungen des Erfolgs.

Die Drei Gleichungen des Erfolgs

Um ein beliebiges Endkapital zu berechnen, nehmen wir 1.000 EUR und multiplizieren es mit dem Wachstumsfaktor q.

1. q = 1 + i

Die Finanzmathematik definiert i mit Einheitszinsfuß. Beträgt er 0.1 entspricht dies einem Zinssatz von 10% (p.a., versteht sich). 1.000 EUR wachsen nach einem Jahr auf 1.100 EUR an:
Kn = 1.000 x 1,1^(1) = 1.100 EUR.

Betrachten wir Franklins Zitat, können wir i mit w für „Investment in Wissen“ substituieren.

2. q = 1 + w

Erfolg ist also relativ einfach ökonomisch zu quantifizieren. Nehme beliebiges Kapital n und multipliziere es mit deinem persönlichen Wachstumsfaktor q. Maximieren dein persönliches w und du wirst erfolgreich sein. Das geht umso schneller, je früher du damit startest – nutze auf deinem Weg zum Erfolg den exponentiellen Boost des Zinseszinseffekts!

3. Erfolg = argmax q(w)!

Erfolg kann einfach sein. Investiere in die beste Ressource, die dir zur Verfügung steht, wenn es um deine kostbare Zeit oder dein erarbeitetes Kapital geht. Investiere in dich selbst, investiere in dein Wissen und deine Zukunft und du wirst erfolgreich sein. Try it 😉

Daher führe ich neben dem Studenttalk gleich zwei weitere neue Rubriken auf dem Blog ein:

Neu: Businesstalk – Klassische Geschichten aus dem Geschäftsleben

Neu: Anwaltstalk – Klassische Anwaltsgeschichten aus dem Geschäftsleben

Wer nach dem Studium dachte, das Geschäfts- und Rechtsleben läuft so wie in Privatrecht 1 und 2, und ansonsten gibt es ja noch das HGB, der irrt sich klassisch nach § 119 BGB. Es läuft etwas anders…Lasst einen Follow hier und erfahrt in Kürze mehr 🙂

Published inBlogStudenttalk

Kommentare

Kommentare